Gedichte für die Schule

Vor der Büste des Namensgebers der Schule präsentierte Lea Detterbeck aus der Klasse 5a einen Gedichtband Joseph-von-Eichendorffs. Das Buch stammt aus dem Jahr 1924 und wurde von Lea’s Großvater, Ludwig Stömmer, bei Aufräumarbeiten auf dem Dachboden gefunden. Das Buch dient der Schule als Ausstellungsstück. Konrektor Günther Sicheneder und Rektor Helmut Lallinger planen bereits, das Leben und Wirken Joseph-von-Eichendorffs wirkungsvoller in das Schulgeschehen einzubeziehen.

Im Bild: Kämmerer Franz Enzensberger, Rektor Helmut Lallinger, Lea Detterbeck mit ihrem Opa, Ludwig Stömmer, Bürgermeister Max Schadenfroh und Konrektor Günther Sicheneder.