Joseph-von-Eichendorff-Schule
Grund- und Mittelschule
Pfarrkirchener Straße 11
94428 Eichendorf
  • 20190212_Schler_spenden_an_Stiftung.jpg
  • 20190329_082941_3.jpg
  • Advent-001a.jpg
  • Altenpflege.jpg
  • Bild-001.jpg
  • bild-001_Kopie.jpg
  • Bild-002.jpg
  • Bild-002_Kopie.jpg
  • Bild-1.jpg
  • Bild-2.jpg
  • Bild_Handball.jpeg
  • Bild_Handball2.jpeg
  • Bild_Rathaus.jpg
  • Blser.jpeg
  • Buchhandlung-2019_018_3.jpg
  • Collage.jpg
  • Collage2.jpg
  • E-Abend.jpg
  • foto-001.jpg
  • Helfer_vor_Ort.jpg
  • Hund.jpg
  • k-20190205_122318_1549443818152.jpg
  • Kermi.jpg
  • Lallinger.jpg
  • Lehrerfoto.jpg
  • Lehrplangrafik.jpg
  • Lernen_und_leisten-allgemein.jpg
  • P1040553.JPG
  • Presse-Asyl.jpg
  • Screen.jpg
  • susanne.jpg
  • Volksbank.jpg
  • Vorlese.jpg
  • WB.jpg

Arbeiten statt Unterricht an der Mittelschule Eichendorf

 

Bild zum Artikel Arbeiten statt Unterricht

 Was möchte ich einmal werden? Wo liegen meine Stärken? Wie finde ich meinen Traumjob? Diese und ähnliche Fragen beschäftigen junge Menschen heute, wenn es um ihre berufliche Zukunft geht. Die „MS Eichendorf – Stark in Berufsorientierung“ bietet daher den Schülern viele Möglichkeiten, Antworten auf diese Fragen zu erhalten, an. So waren die Schüler nun am Praxistag bei verschiedenen Firmen.

Die Jugendlichen der 7. – 9. Klasse sammeln nämlich am sogenannten Praxistag Erfahrungen in der Berufswelt. Für die Schüler der 7. Jahrgangsstufe ist der Praxistag verpflichtend. Dieser ermöglicht ihnen erstmals in einem Betrieb praktisch tätig zu werden. Die Erlebnisse in den Betrieben werden anschließend im Unterricht aufgearbeitet und tragen somit zur späteren Berufswahl bei. „Wir wissen jetzt schon, welchen Ausbildungsberuf wir später einmal ergreifen möchten“, gaben mehrere Schüler der 7. Klasse an. Den Mittelschülern der 8. und 9. Klasse steht es hingegen frei, ob sie am Unterricht teilnehmen wollen oder praktisch in einem Betrieb tätig werden. Viele nutzen allerdings die Gelegenheit und arbeiten in einem Betrieb ihrer Wahl. Gegen Ende des Praxistages erhalten die Schüler einen Bewertungsbogen, der von den Ausbildern der Betriebe ausgefüllt wurde.

Bei weiteren Maßnahmen an der „MS Eichendorf – Stark in Berufsorientierung“ können die Schüler der 7. Klasse stunden- oder tageweise bei den einzelnen Firmen hospitieren. Auch die Firma Lindner trägt mit ihrem Projekt „Frühaufsteher“ zur Berufsorientierung an der Mittelschule bei. In der 8. und 9. Jahrgangsstufe absolvieren die Schülerinnen und Schüler insgesamt 4 Praktikumswochen in den Betrieben und erfahren dabei mehr über ihre Fertigkeiten und die Anforderungen in der Berufswelt. Schon in der 7. Jahrgangsstufe wird an der MS Eichendorf die Berufswahl gefördert. Die Jugendlichen verbringen 2 Wochen an der Handwerkskammer in Deggendorf, wobei sie unterschiedliche Berufe in der Praxis näher kennen lernen. Ebenso gibt es an der Schule eine Arbeitsgemeinschaft Berufsorientierung unter der Leitung von Frau Gerstl, die zur Zeit unter Anleitung von Handwerksmeistern einen Geräteschuppen für die Anlage der Schule erstellt. All diese Maßnahmen tragen zur Berufswahlförderung und zur Berufswahlfindung bei.

Copyright © 2016. All Rights Reserved.